Herbstwanderung 2010

Die diesjährige Herbstwanderung vom 24.-26. September 2010 führte uns dieses Mal in das schöne Allgäu. Unser Ziel war die herrlich gelegene urige Wannenkopfhütte bei Oberstdorf, die 22 Wanderlustige in einem 20-minütigen Fußmarsch vom Parkplatz aus am Freitagabend erreichten. Nach dem Abendessen mit typisch original Allgäuer Käsespatza und Apfelstrudel mit Vanillesoße zum Nachtisch folgte ein erster gemütlicher Hüttenabend mit musikalischer Gitarrenbegleitung von Chapy und Connie.

Die ursprünglich geplante Wanderung am Samstag musste dann leider wetterbedingt abgesagt und kurzer Hand ein Alternativprogramm beschlossen werden. So fuhren wir nach Oberstdorf und besichtigten zunächst die Heini-Klopfer Skiflugschanze und die Schattenbergschanze. Eine Wanderung um die Schattenbergschanze entlang eines romantischen Wasserfalles ließ erahnen, welchen Mut es bedarf von der Schanze zu springen. Es folgte ein Bummel durch die Stadt mit ihren vielen Geschäften und Einkehrmöglichkeiten. Zum Abschluss des Tages stand noch eine Wanderung durch die beeindruckende wildromantische Breitachklamm auf dem Programm. Gerade bei Schlechtwetter wird ein Besuch dort empfohlen, denn je mehr Wasser durch die Klamm hindurch fließt, desto imposanter wirkt sie. Dieser Besuch hat sich wirklich gelohnt.

Zurück in der Hütte erwartete uns zunächst ein leckeres Grillbuffet. Danach folgte ein zünftiger Hüttenabend. Eine Gruppe, die für ihren Betriebsausflug eine 2-Mann-Kapelle engagiert hatte war ebenfalls anwesend. Davon profitierten alle Gäste, denn die Musiker sorgten für zünftige musikalische Unterhaltung und ausgelassene Stimmung, es wurde geschunkelt und getanzt und die Hüttenstimmung war perfekt. Im Nu verging der Abend und der Schlaf kam natürlich wieder viel zu kurz.

Am Sonntag wagten wir trotz anfänglichem Nieselregen eine Wandertour auf das Riedberghorn. Steile Anstiege wurden bewältigt teils durch unwegsames matschiges Gelände und je höher man kam auch durch Schnee. Am Gipfelkreuz angelangt konnten wir jedoch leider wegen Nebel keine Aussicht genießen. Das war sehr schade, doch wir waren ja froh, dass wenigstens die Schirme im Rucksack bleiben konnten. Auf halbem Abstieg stärkten wir uns in der Grasgehrenhütte, bevor wir dann zum Parkplatz der Wannenkopfhütte zurückwanderten und die Heimfahrt antraten.

Auch wenn das Wetter nicht so mitgespielt hat, waren sich doch alle einig, dass es wieder ein tolles Wanderwochenende des Skiclubs war, stand doch an erster Stelle das gemeinsam Erlebte, welches das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein wiederum gestärkt hat.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön den Organisatoren Edi und Carola.

Sabine Eberhardt

Schriftführerin

 

© 2008 - 2018 Skiclub Loßburg e.V. – Diese Homepage nutzt WordPress Software.