Rennradausfahrt 2011

Rennradgruppe absolviert schöne und anspruchsvolle Ausfahrt. Am ersten Septemberwochenende 2011 startete eine Gruppe der Skiclubrennradler wieder in Bergregionen um diverse Pässe zu bezwingen.

Am ersten Tag begann es mit einer Einfahrtour im Lechtal über Namlos nach Füssen und Pfronten um dann über das Tannheimer Tal nach 150 km und 2.100 Höhenmeter wieder das Lechtal zu erreichen.

Am zweiten Tag stand dann die “Königsetappe” auf dem Programm. Nach einer 40km langen Einfahrphase wurde der Flexenpass bezwungen. Weiter über den Arlberg ging es dann anschl. in zügigster Abfahrt hinunter bis Landeck. Nach einer kurzen aber immens wichtigen Stärkung ging es dann von Imst und ca. 700 Höhenmetern rauf auf das Hahntennjoch, welches das obere Inntal mit dem Tiroler Lechtal verbindet. Hier suchte man während des gesamten Anstieges einstellige Steigungswerte vergeblich! So waren sich alle Beteiligten nach dem Erreichen des 1.900 Meter hohen “Gipfels” einig, dass dies der schwierigste und mit Abstand anspruchsvollste Einzelanstieg aller je gefahrenen Radstrecken war. Um so glücklicher erreichten dann nach 175 km und 2.600 bezwungenen Höhenmetern alle Fahrer sturz- und pannenfrei wieder das Lechtal. Nach einer schönen Sonntagmorgenrunde wurde zwar mit etwas müden Beinen aber rundum zufrieden die Heimreise angetreten um bereits mit den Planungen für 2012 zu beginnen: Hier soll dann eine komplette Alpenüberquerung von Loßburg startend in Angriff genommen werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.