Anspruchsvolle aber wunderschöne Sommerwanderung

Am vergangenen Sonntag fand bei herrlichen Wetterbedingungen die mittlerweile schon zur Tradition gewordene Sommerwanderung des Skiclub statt.

Dass hierbei auch etwas der sportliche Ansatz mit berücksichtig wird, zeigt sich daran, dass der Tourenchef Günter Rothfuß jeweils Tagestouren zwischen 30 und 40 km heraus sucht oder sogar komplett selbst zusammen stellt.

So war die Läuferschar beim gemeinsamen Wanderfrühstück auf Benzen Terasse gespannt, was wohl an diesem Tage auf dem Programm stehen und die Wanderer erwarten würde.

Gut gestärkt und die Rucksäcke mit ausreichend Proviant beladen, startete die Gruppe an der Zuflucht.

image_display.php?image=463368-3.jpgZunächst ging es teilweise steil hinab nach Oppenau, wo nach 13 km auch die erste kurze Rast eingelegt wurde.

Frisch gestärkt wurden dann die 700 Hm und über 7 km hinauf zum Mooskopf in Angriff genommen. Hier kam auf halber Strecke in Kalikutt dann eine weitere kurze Trinkpause sehr gelegen, denn die heiße Mittagssonne und permanent ansteigenden Wege und Pfade forderten den Wanderern doch so einiges ab.

Jedoch wurde die harmonische Gruppe immer wieder belohnt durch die herrlichen Ausblicke hinunter in die Rheinebene bzw. den schönen Schwarzwald.

Am höchsten Punkt der diesjährigen Sommerwanderung, dem Mooskopf, angekommen wurden durch das besteigen des Mooskopfturmes nochmals ein paar Höhenmeter “oben drauf gepackt” und anschl. nochmals gestärkt für die noch anstehenden über 10 km hinunter nach Gengenbach.

image_display.php?image=463369-3.jpgAls dann nach teilweise nochmals steilsten Pfaden auch Gengenbach erreicht und selbstverständlich auch die Engelgasse durchschritten war, wurden in der Fußgängerzone die Flüssigkeitsspeicher wieder aufgefüllt bevor es dann mit Zug zurück nach Loßburg ging.

So endete eine wieder herrliche Sommerwanderung nach über 30 km und über 700 Hm und alle Teilnehmer sind schon gespannt welche Tour sich Wanderführer Günter fürs kommende Jahr überlegt und freuen sich auf die Sommerwanderung 2017.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.